„Immer Ärger mit Martin Luther“

„Immer Ärger mit Martin Luther“

Von Elke Thon

Anlässlich des Reformationsjubiläums folgten die Dritt- und Viertklässler der Dr.-Kurt-Schöllhammer-Schule Simmern der Einladung des evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach  zum szenischen Orgelkonzert in die Stephanskirche. Dargestellt wurden Stationen aus dem Leben und Wirken Martin Luthers. Die Musik stammte von der Mannheimer Komponistin Christiane Michel-Ostertun.

Schon beim Orgelvorspiel wurde es ganz still, die Kinder drehten sich staunend zur großen Stummorgel um, die das Stück mal impulsiv, mal verhalten illustrierte. Kantor Joachim Schreiber verstand es hervorragend, mit seinem Orgelspiel die Kinder in die Zeit der frühen Renaissance zu versetzen. Sie erkannten in der Musik beispielsweise das Klopfen der Hammerschläge an der Tür der Wittenberger Schlosskirche, das Hufgeklapper der Pferde oder das Treiben auf einem mittelalterlichen Jahrmarkt wieder. Auch Rixa Wiederspahn-End gelang es als Erzählerin, die Kinder mit auf Zeitreise zu nehmen und in das Geschehen einzubeziehen. Unterstützt wurde sie dabei von Hermann Loskill, als Ablassverkäufer Tetzel, als Luther und Botschafter des Papstes. Die Kinder waren fasziniert von seiner Stimmgewalt, seinen authentischen Kostümen und einer Mimik, die sie immer wieder zum Mitmachen ermutigte.

Schüler/innen und Lehrer/innen bedankten sich mit langanhaltendem Applaus und lieben Worten für das beeindruckende Erlebnis.

Martin Luther

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein